Das brauchst du:

1 Packung frizle Eier Spätzle | 500g Kartoffeln | 1-2 Packungen Suppengrün (bestehend aus Lauch, Möhren, Sellerie) | 750g Rindersuppenfleisch | 2,5 Liter Rinderbrühe | Frische Petersilie | 1 Knoblauchzehe | 10 Pfefferkörner | 5 Wacholderbeeren | 1-2 Lorbeerblätter | Nach Geschmack Zwiebeln | Butter

So geht's:

  1. Das Suppengemüse grob hacken. Knoblauchzehe, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter in ein Gewürzsieb geben. Anschließend 2,5 Liter Rinderbrühe aufsetzen und das Suppengemüse, das unzerkleinerte Rindfleisch sowie das Gewürzsieb dazuzugeben. Die Brühe leise köcheln lassen bis das Suppenfleisch gar ist (falls es schnell gehen soll: Schnellkochtopf verwenden).
     
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese vor Ende der Garzeit zur Brühe geben und ebenfalls gar kochen. Parallel dazu Zwiebeln in feine Ringe schneiden, in etwas Butter anschmelzen und nach Geschmack würzen (Zucker, Salz und Pfeffer).
     
  3. Nun das Rindfleisch aus der Suppe nehmen, vorhandene Knochen und Fett entfernen und in Stücke schneiden. Diese zurück zur Brühe geben.
     
  4. Zuletzt einen Topf mit Wasser für die frizle® Spätzle aufsetzen. Diese nach Anleitung zubereiten und abgetropft ebenfalls zum Eintopf geben.
    Den Gaisburger Marsch anschließend in tiefen Tellern, mit Schmelzzwiebeln und gehackter Petersilie garniert, servieren.

FERTIG! 

1 Comment