Comment

SPÄTZLE MIT ROTER LINSENBOLOGNESE

Das brauchst du (für 2 Personen):
1 Packung frizle-Eier-Spätzle | 1 Knoblauchzehe | ½ Zwiebel |1 Karotte | 1 Stange Staudensellerie | 1 ½ EL Olivenöl | 1 EL Tomatenmark | ½ Dose Tomaten, stückig | 225 ml Gemüsebrühe | 60 g rote Linsen | ½ Bund Petersilie | Salz, Pfeffer und Gewürze (bspw. Italienische Kräuter, Chili, Paprika) je nach Geschmack

So geht’s: 

  1. Den Knoblauch, die Zwiebel und die Karotte schälen und in feine Würfel schneiden. Den Sellerie waschen und ebenfalls in feine Würfel schneiden.

  2. Das Olivenöl in eine hohe Pfanne geben und das gewürfelte Gemüse bei mittlerer Temperatur anschwitzen. Das Tomatenmark hinzugeben und anrösten. Die Tomaten, die Brühe, die Linsen und die Kräuter, außer der Petersilie hinzugeben, mit einem Deckel bedecken und ca. 20 - 25 Minuten leise köcheln lassen, bis die Konsistenz erreicht ist, die der einer normalen Hackfleischbolognese ähnelt. Zwischendurch immer wieder umrühren.

  3. Während die Bolognese köchelt, die frizle® Spätzle nach Anleitung zubereiten

  4. Die Petersilie waschen und fein hacken (etwas Petersilie zum Garnieren übrig lassen). Über die fertige Linsenbolognese geben.

  5. Die fertigen Spätzle auf Teller verteilen, die Linsenbolognese darüber geben und mit etwas Petersilie garnieren.

     

Fertig!

Comment

1 Comment

Typisch Schwäbisch: Gaisburger Marsch

Das brauchst du:

1 Packung frizle Eier Spätzle | 500g Kartoffeln | 1-2 Packungen Suppengrün (bestehend aus Lauch, Möhren, Sellerie) | 750g Rindersuppenfleisch | 2,5 Liter Rinderbrühe | Frische Petersilie | 1 Knoblauchzehe | 10 Pfefferkörner | 5 Wacholderbeeren | 1-2 Lorbeerblätter | Nach Geschmack Zwiebeln | Butter

So geht's:

  1. Das Suppengemüse grob hacken. Knoblauchzehe, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter in ein Gewürzsieb geben. Anschließend 2,5 Liter Rinderbrühe aufsetzen und das Suppengemüse, das unzerkleinerte Rindfleisch sowie das Gewürzsieb dazuzugeben. Die Brühe leise köcheln lassen bis das Suppenfleisch gar ist (falls es schnell gehen soll: Schnellkochtopf verwenden).
     
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese vor Ende der Garzeit zur Brühe geben und ebenfalls gar kochen. Parallel dazu Zwiebeln in feine Ringe schneiden, in etwas Butter anschmelzen und nach Geschmack würzen (Zucker, Salz und Pfeffer).
     
  3. Nun das Rindfleisch aus der Suppe nehmen, vorhandene Knochen und Fett entfernen und in Stücke schneiden. Diese zurück zur Brühe geben.
     
  4. Zuletzt einen Topf mit Wasser für die frizle® Spätzle aufsetzen. Diese nach Anleitung zubereiten und abgetropft ebenfalls zum Eintopf geben.
    Den Gaisburger Marsch anschließend in tiefen Tellern, mit Schmelzzwiebeln und gehackter Petersilie garniert, servieren.

FERTIG! 

1 Comment

Comment

Bärlauch-Spätzle mit Kürbischips

Das brauchst du:
1 Packung frizle-Bärlauch-Spätzle | ¼ Hokkaidokürbis I 4 Champignons I Olivenöl I Butter I Honig I Salz und Pfeffer I Kürbiskerne geröstet

So geht’s:

  1. Die frizle® Spätzlepackung aus dem Kühlschrank nehmen, denn umso wärmer der Teig, desto leichter fällt später das Rollen. Wasser in einem Topf zum kochen bringen, die Bärlauch-Spätzle nach Anleitung zubereiten und kurz beiseite stellen. 
     
  2. Die Pilze putzen (nicht waschen, da die auch 'Schwammerl' genannten Pilze sich sons mit Wasser vollsaugen) und in grobe Stücke schneiden. Den Hokkaido-Kürbis waschen und das faserige Innere mit einem Löffeln auskratzen. Danach an der angeschnittenen Seite des Kürbis mit einem Sparschäler lange Chips-Streifen herunter schneiden. Dies gelingt am einfachsten, wenn man beim Schälen/Schneiden etwas fester aufdrückt. Die Chips und Pilze in 6 EL Olivenöl in einer heißen Pfanne kurz anbraten. Anschließend mit etwas Butter sowie 1 EL Honig verfeinern. Die Hitze reduzieren und mit einem Deckel bedeckt etwa 5 Minuten weitergaren.
     
  3. Zum Schluss vorsichtig die fertigen Bärlauch-Spätzle daruntermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Garnieren noch ein paar geröstete Kürbiskerne darüberstreuen.

Fertig!

Comment

Comment

Kräuterseitling mit Bärlauchspätzle

Das brauchst du:
1 Packung frizle-Bärlauch-Spätzle |  5 bis 8 Kräuterseitlinge | 1 rote Zwiebel | 4 EL Olivenöl | 2 TL Apfeldicksaft | Salz und Pfeffer

So geht’s: 

  1. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Pilze putzen (nicht waschen!) und vierteln. Diese in Olivenöl in einer heißen Pfanne rösten. Anschließend in einem anderen Gefäß beiseite stellen, salzen und pfeffern. In derselben Pfanne die Zwiebeln glasig dünsten.
     
  2. Wasser in einem Topf zum kochen bringen und frizle-Bärlauch-Spätzle nach Anleitung zubereiten und abschöpfen, sobald diese an die Oberfläche kommen (spätestens nach 60 Sekunden).
     
  3. Die Kräuterseitlinge zu den Zwiebeln geben und bei geringer Hitze etwa 5 Minuten weitergaren. Mit Salz, Pfeffer und Apfeldicksaft abschmecken. Zum Schluss die fertigen Bärlauch-Spätzle dazu geben und umrühren.   

Fertig!

Comment

Comment

Der Klassiker - Käsespätzle

Das brauchst du:
1 Packung frizle-Eier-Spätzle |  200g geriebener Gruyere und/oder Bergkäse | 1 große Zwiebel und etwas Butter | 1 EL frische Petersilie glatt | frisch geriebene Muskatnuss | Salz und Pfeffer

So geht’s: 

  1. Die Zwiebel in Ringe schneiden und in etwas Butter bei niedriger Hitze langsam bräunen – je länger, desto süßer das Aroma. Nebenher die klassischen frizle® Eierspätzle nach Anleitung zubereiten.
     
  2. Die fertigen Spätzle mit etwas Spätzlewasser in eine vorgewärmte, tiefe Pfanne geben. Die Petersilie und einen Teil der Röstzwiebeln dazugeben und umrühren. Herdplatte ausschalten und nur mit der Resthitze weiterarbeiten. Den Käse dazugeben und unter Rühren langsam schmelzen lassen.
     
  3. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die fertigen Käsespätzle auf 2 warme Teller verteilen und mit den übrigen gerösteten Zwiebeln garnieren.

    Perfekt dazu: ein grüner oder gemischter Salat.

FERTIG!

Comment

Comment

Bärlauch-Spätzle-Salat passend zu jedem Grillabend

Das brauchst du:
1 Packung frizle-Bärlauch-Spätzle | 150 g Rucola | 200 g Cocktailtomaten
50 ml Sonnenblumenöl | 50 g Parmesan I 20-50 g Nuss-Mischung | Walnussöl I Honig I Essig
Salz und Pfeffer

So geht’s: 

  1. Die frizle® Bärlauch-Spätzle nach Anleitung zubereiten und in einer Schüssel mit 50 ml Sonnenblumenöl durchschwenken und abkühlen lassen.
     
  2. Rucola und Cocktailtomaten waschen und bei Bedarf kleiner schneiden. Mit Walnussöl, Essig, Honig, Salz und Pfeffer eine leichte Vinaigrette anrühren. Alles zusammen mit der Nuss-Mischung unter die kalten Bärlauch-Spätzle mischen.
     
  3. Zum Schluss mit etwas Salz, Pfeffer und geriebenem Parmesan abschmecken. Et voilà – der perfekte Bärlauch-Spätzle-Salat zu jedem Grillabend.

Fertig!

Comment

Comment

Feurig frischer Chili-Spätzle-Salat

Das brauchst du:
1 Packung frizle-Paprika-Spätzle | 80 g Rucola I 80 g Spinat
1 Mango I 1 Zitrone I Koriander I 20 g getrocknete Aprikose I 50 g getrocknete Tomaten | 50 ml Sonnenblumenöl | 50 g Parmesan I 20-50 g Nuss-Mischung | Senf I Honig I Essig I Öl I Salz, Rosenpaprika-scharf, Chilipulver und Pfeffer

So geht’s: 

  1. Die Paprika Spätzle von frizle® nach Anleitung zubereiten und in einer Schüssel mit 50 ml Sonnenblumenöl durchschwenken und abkühlen lassen.
     
  2. Rucola und Spinat waschen. Mit Öl, Essig, Honig, Senf, Salz und Pfeffer eine leichte Vinaigrette anrühren. Die getrocknete Aprikosen und Tomaten in feine Streifen schneiden. Die Mango schälen, in Würfel schneiden und mit etwas Honig, Zitronensaft und Koriander marinieren.
     
  3. Alles zusammen mit der Nuss-Mischung unter die kalten Paprika-Spätzle mischen. Zum Schluss mit etwas Salz, Pfeffer, Rosenpaprika (scharf), Chilli und geriebenem Parmesan abschmecken.

Fertig!

Comment